Startseite Unser Team Unsere Ziele Lösungen Programm Zeitung Downloads Aktuelles Veranstaltungen Kontakt
rettenwiroesterreich.at
Exercitation qui dolor dolor lorem proident commodo nisi.
© Copyright by RETTEN WIR ÖSTERREICH 2016
All rights reserved

Unsere Ziele - 2. Teil

Jugend fördern, Armut beseitigen, Arbeitslosigkeit

reduzieren,...

Gezielte Jugendförderung & ECHTE Bildungsreformen Unsere Jugend muss wieder Perspektiven haben, eine Zukunft haben, motiviert sein, am “Wiederaufbau” Österreichs mit zu arbeiten (siehe Menü “Lösungen”). Eine ganz wesentliche Rolle spielt dabei natürlich auch eine echte Bildungsreform = eine gravierende Veränderung unseres Schulsystems. Armut beseitigen In Österreich gelten (lt. Presse v. 29.03.2015) mittlerweile über 1,5 Mio. Menschen als armuts- oder ausgrenzungsgefährdet. Für ein Land, das Flüchtlinge mit offenen Armen aufnimmt, Asylberechtigten eine Mindestsicherung von € 837,76 mtl. bezahlt und Milliarden Euro Jahr für Jahr an die EU überweist, eine absolute Schande. Dieser Betrag von € 837,76 ist zwar der Standard in den meisten Bundesländern, es gibt aber auch (teilweise gravierende) Abweichungen. So beträgt die “bedarfsorientierte Mindestsicherung” in Vorarlberg 2016 lediglich € 630,76, in Oberösterreich wiederum € 914,--. Dies sind die aktuellen Zahlen für 2016, die jedoch dem ORF noch nicht bekannt sein dürften. Denn in der Sendung “Im Zentrum” v. 7. Februar 2016 sprach der ORF davon, dass die Mindestsicherung in Vorarlberg bei € 623,-- und in Oberösterreich bei € 903,-- liegt. Dies ist jedoch DEFINIT falsch (es handelte sich dabei um die Zahlen von 2015 und nicht um die aktuellen von 2016). Mindestsicherung für Asylberechtigte abschaffen Es kann nicht sein, dass jemand, der in Österreich noch keinen einzigen Cent ins Sozialsystem eingezahlt hat, € 837,76 monatlich erhältlich, während immer mehr Österreicher wirtschaftlich ums Überleben kämpfen. War unsere Forderung ursprünglich, die Mindestsicherung auf € 10,--/Tag für Asylberechtigte zu kürzen, haben wir diese aus gegebenen Anlass* nach unten korrigiert. *Warum sind wir für die Abschaffung der Mindestsicherung für Asylberechtigte? Ganz einfach: Lt. Innenministerium wurden 2015 allein in Wien on rd. 21.000 Asylwerbern 6.500 Asylwerber straffällig, also über 30%!!! Und dies sind die offiziellen Zahlen, die zur Anzeige gebracht wurden, wobei man erfahrungsgemäß davon ausgehen kann, dass die Dunkelziffer weitaus höher ist. Aber bei wie viel Prozent liegt sie tatsächlich??? Bei 50%, 70%, 80%??? Wir von “RETTEN WIR ÖSTERREICH” sind dafür, dass Fleiß, Leistung, Ehrlichkeit, Engagement belohnt werden, aber nicht Kriminelle aus Steuergeldern unterstützt werden!!! Unterschied zwischen Asylwerber & Asylberechtigter Ein Asylwerber kommt automatisch in die “Grundversorgung”. Das bedeutet, er (oder sie) erhält kostenloses Quartier, 3 x tgl. freie Mahlzeit und obendrein noch € 40,-- mtl. Taschengeld. Asylberechtigte bekommen hingegen die “bedarfsorientierte Mindest- sicherung”, die in den meisten Bundesländern € 837,76 beträgt. Wir fordern statt dessen, dass auch Asylberechtigte in der Grundversorgung bleiben und KEINE Mindestsicherung erhalten. Diesbezüglich haben wir auch eine Petition gestartet, wobei wir uns freuen würden, wenn auch Sie diese unterzeichnen würden. Arbeitslosigkeit deutlich reduzieren Im Jänner 2016 waren über 490.000 Menschen in Österreich ohne Job. Gerade für Jugendliche, ältere Dienstnehmer sowie Langzeitarbeitslose und Menschen mit geringer Bildung wird es immer schwieriger, eine Arbeit zu finden. Hier gilt es, geeignete Konzepte zu erarbeiten, die wirklich funktionieren (siehe Menü “Lösungen”).

Foto: © Copyright bei RETTEN wir österreich

Gemeinsam für Österreichs Zukunft!!!

Foto: © Copyright bei RETTEN wir österreich

Foto: © Copyright bei RETTEN wir österreich

Foto: © Copyright bei RETTEN wir österreich

 Foto: © Pixabay
 Foto: © Pixabay
© Canonman 29 | Dreamstime.com
Petition “Abschaffung der Mindestsicherung für Asylanten” zum Unterschreiben hier klicken
Site Navigation
MeineWebsite.de
© Lorem ipsum dolor sit Nulla in mollit pariatur in, est ut dolor eu eiusmod lorem

Unsere Ziele - 2.

Teil

Jugend fördern, Armut beseitigen,

Arbeitslosigkeit reduzieren,...

Gezielte Jugendförderung & ECHTE Bildungsreformen Unsere Jugend muss wieder Perspektiven haben, eine Zukunft haben, motiviert sein, am “Wiederaufbau” Österreichs mit zu arbeiten (siehe Menü “Lösungen”). Eine ganz wesentliche Rolle spielt dabei natürlich auch eine echte Bildungsreform = eine gravierende Veränderung unseres Schulsystems. Armut beseitigen In Österreich gelten (lt. Presse v. 29.03.2015) mittlerweile über 1,5 Mio. Menschen als armuts- oder ausgrenzungsgefährdet. Für ein Land, das Flüchtlinge mit offenen Armen aufnimmt, Asylberechtigten eine Mindestsicherung von € 837,76 mtl. bezahlt und Milliarden Euro Jahr für Jahr an die EU überweist, eine absolute Schande. Dieser Betrag von € 837,76 ist zwar der Standard in den meisten Bundesländern, es gibt aber auch (teilweise gravierende) Abweichungen. So beträgt die “bedarfsorientierte Mindestsicherung” in Vorarlberg 2016 lediglich € 630,76, in Oberösterreich wiederum € 914,--. Dies sind die aktuellen Zahlen für 2016, die jedoch dem ORF noch nicht bekannt sein dürften. Denn in der Sendung “Im Zentrum” v. 7. Februar 2016 sprach der ORF davon, dass die Mindestsicherung in Vorarlberg bei € 623,-- und in Oberösterreich bei € 903,-- liegt. Dies ist jedoch DEFINIT falsch (es handelte sich dabei um die Zahlen von 2015 und nicht um die aktuellen von 2016). Mindestsicherung für Asylberechtigte abschaffen Es kann nicht sein, dass jemand, der in Österreich noch keinen einzigen Cent ins Sozialsystem eingezahlt hat, € 837,76 monatlich erhältlich, während immer mehr Österreicher wirtschaftlich ums Überleben kämpfen. War unsere Forderung ursprünglich, die Mindestsicherung auf € 10,--/Tag für Asylberechtigte zu kürzen, haben wir diese aus gegebenen Anlass* nach unten korrigiert. *Warum sind wir für die Abschaffung der Mindestsicherung für Asylberechtigte? Ganz einfach: Lt. Innenministerium wurden 2015 allein in Wien on rd. 21.000 Asylwerbern 6.500 Asylwerber straffällig, also über 30%!!! Und dies sind die offiziellen Zahlen, die zur Anzeige gebracht wurden, wobei man erfahrungsgemäß davon ausgehen kann, dass die Dunkelziffer weitaus höher ist. Aber bei wie viel Prozent liegt sie tatsächlich??? Bei 50%, 70%, 80%??? Wir von “RETTEN WIR ÖSTERREICH” sind dafür, dass Fleiß, Leistung, Ehrlichkeit, Engagement belohnt werden, aber nicht Kriminelle aus Steuergeldern unterstützt werden!!! Unterschied zwischen Asylwerber & Asylberechtigter Ein Asylwerber kommt automatisch in die “Grundversorgung”. Das bedeutet, er (oder sie) erhält kostenloses Quartier, 3 x tgl. freie Mahlzeit und obendrein noch € 40,-- mtl. Taschengeld. Asylberechtigte bekommen hingegen die “bedarfsorientierte Mindest-sicherung”, die in den meisten Bundesländern € 837,76 beträgt. Wir fordern statt dessen, dass auch Asylberechtigte in der Grundversorgung bleiben und KEINE Mindestsicherung erhalten. Diesbezüglich haben wir auch eine Petition gestartet, wobei wir uns freuen würden, wenn auch Sie diese unterzeichnen würden. Arbeitslosigkeit deutlich reduzieren Im Jänner 2016 waren über 490.000 Menschen in Österreich ohne Job. Gerade für Jugendliche, ältere Dienstnehmer sowie Langzeitarbeitslose und Menschen mit geringer Bildung wird es immer schwieriger, eine Arbeit zu finden. Hier gilt es, geeignete Konzepte zu erarbeiten, die wirklich funktionieren (siehe Menü “Lösungen”).
Exercitation qui dolor dolor lorem proident commodo nisi.