Startseite Unser Team Unsere Ziele Lösungen Programm Zeitung Downloads Aktuelles Veranstaltungen Kontakt
rettenwiroesterreich.at
© Copyright by RETTEN WIR ÖSTERREICH 2016
All rights reserved

Foto: © Copyright bei RETTEN wir österreich

Gemeinsam für Österreichs Zukunft!!!
Gemeinsam für Österreichs Zukunft!!!

Präsidentschaftswahlen 2016

Wahlbetrug, oder nur eigenartige “Missverständnisse” ???

Nachdem im 1. Wahlgang Norbert Hofer mit 35,05%  der abgegebenen gültigen Stimmen deutlich vor Alexander Van der Bellen lag (21,34%), hieß es am Sonntag, dem 22. Mai 2016 Hofer allein gegen alle. Dies deshalb, weil sowohl die im 1. Wahlgang gescheiterte Irmgard Griss als auch Spitzenfunktionäre der SPÖ, ebenso die NEOS Wahlempfehlungen für an der Bellen abgaben. Van der Bellens Freunde von den Grünen standen ohnehin hinter ihm, ebenso div. Künstler und Schauspieler. Auch die Medien, allen voran der ORF, zeichneten sich durch nicht sehr objektiv wirkende Berichterstattung aus. Ingrid Thurnher, die Moderatorin des ORF, die das TV-Duell zwischen Hofer und Van der Bellen geleitet hatte, gab sogar vor der Wahl eine Wahlempfehlung zu Van der Bellen ab. Soweit zum “unabhängigen” und objektiven ORF. Allen Angriffen zum Trotz machte Hofer bis zuletzt eine gute Figur und ging recht optimistisch in den 2. Wahlgang am 22. Mai, der zu einem echten Wahlkrimi wurde. Ohne Auszählung der rd. 750.000 noch offenen Briefwählerstimmen lag Hofer, der am Wahlsonntag 1.937.863 Stimmen für sich verbuchen konnte, um 144.006 Stimmen VOR Alexander Van der Bellen. Das Ergebnis lautete am Sonntag somit: Norbert Hofer 51,9 %, Alexander Van der Bellen 48,1%. Der ORF gab bei seinen Hochrechnungen aber bereits die vom SORA-Institut miteinkalkulierten Briefstimmenwähler bekannt, sodass das Ergebnis 50 : 50 lautete. Aufgrund der 746.110 gültigen Briefwählerstimmen drehte sich das Ergebnis aber noch zugunsten Van der Bellens, der dabei 460.404 Stimmen für sich verbuchen konnte, während Hofer bei den Briefwählern nur auf 285.706 gültige Stimmen kam, was nicht einmal 40% der Stimmen bedeutet. Schon dieses sehr obskure Ergebnis bei den Briefwählerstimmen, das im kompletten Widerspruch zum sonntägigen Wahlergebnis steht, ließ vielerorts Wahlmanipulation vermuten. Wie weit dies wirklich stimmt, wird sich wahrscheinlich nur schwer (wenn überhaupt) feststellen lassen. Dass es bereits bei den Auszählungen am Sonntag zu teilweise sehr “ungewöhnlichen” Ergebnissen (natürlich zu Gunsten Van der Bellens) kam, lässt sich aber nicht leugnen: So lag die Wahlbeteiligung lt. Auskunft des Innenministerium im niederösterreichischen Waidhofen an der Ybbs (siehe Abb. rechts) bei 149,6%!!! Obwohl nur 9.026 Leute wahlberechtigt waren, gaben 13.262 Leute ihre Stimme ab (VdB konnte dabei fast 700 Stimmen mehr als Hofer erreichen). Diese “Leistung”, nämlich eine Wahlbeteiligung von 149,6%, müsste normalerweise Aufnahme ins “Guiness Buch der Rekorde” finden, gäbe es da nicht im schönen Oberösterreich die Stadt Linz.  
Hier lag im Sondersprengel* (siehe Abb. rechts)  die Wahlbeteiligung bei fast 600% !!!. DIES ist mit Sicherheit Weltrekord. Gratulation an Linz!!! Jedenfalls stimmten von den 3.518 Wahlberechtigten 14.533 für Van der Bellen und für Hofer 6.059. VdB konnte in diesem Wahlsprengel somit fast 8.500 Stimmen mehr für sich verbuchen als Norbert Hofer - und dies bei nur 3.518 Wahlberechtigten!!! Jedenfalls verwundert es bei solchen Vorgängen nicht, dass das endgültige Wahlergebnis dann folgendermaßen lautete (siehe auch nebenstehende Abb.): Norbert Hofer, 49,7% + Van der Bellen 50,3%
Site Navigation
MeineWebsite.de
© Lorem ipsum dolor sit Nulla in mollit pariatur in, est ut dolor eu eiusmod lorem

Aktuelles

Auf dieser Seite gibt es

Informationen zu

unseren derzeitigen

oder in Kürze geplanten

Aktionen.

Abgesehen von der Fertigstellung dieser Webseite sind regelmäßige Info-Abende (siehe nebenstehende Ankündigung) geplant. Seit Mitte Februar gibt es kostenlose Werbeaufkleber, seit März sind bei unseren Veranstaltungen auch kostengünstige Sweater mit RETTEN WIR ÖSTERREICH- Aufdruck erhältlich. Ebenfalls im März ist unsere Zeitung “Das Recht auf Wahrheit” erschienen, ab Mitte April gibt es von RETTEN WIR ÖSTERREICH  auch konstengünstige T- Shirts mit RETTEN WIR ÖSTERREICH-Aufdruck.

Bundespräsidentschafts

wahl 2016

Aus gegebem Anlass geben wir hier das Wahlergebnis des 1. Durchganges der österr. Bundespräsidentschaftswahl bekannt. Dieses lautet: Norbert Hofer 35,05%  Alexander Van der Bellen 21,34%  Irmgard Griss 18,94% Rudolf Hundstorfer 11,28%    Andreas Kohl   11,12%     Richard Lugner 2,26%. Das Ergebnis sämtlicher Gemeinden gibt es hier auch als pdf-Datei zum downloaden!!!

Jetzt schlägt’s 13!!!

Am 13. März, hat unsere Aktion “Volksbegehren zur Durchführung vorzeitiger Nationalratswahlen” offiziell begonnen. Um dieses Volksbegehren auch einleiten zu können, benötigen wir zuvor 8.401 Unterstützungserklärungen (UE). Diese UE sind (samt Infos) im nebenstehenden Kasten zum Downloaden. Wäre toll, wenn Ihr auch Eure Freunde darüber informieren würdet. Vielen Dank!!!

Petition “Abschaffung

der Mindestsicherung für

Asylanten”

Am 12. April haben wir diese Petition gestartet. So sollen Asylberechtigte, die noch nie einen einzigen Cent in unser Sozialsystem einbezahlt haben, nicht € 837,76 mtl. erhalten, sondern in der Grundversorgung bleiben (=freie Unterkunft, 3 x tgl. kostenlose Verpflegung und Taschengeld v. € 40,-- mtl.). Wir sind der Meinung, dass dies vollkommen ausreichend ist, denn die Deutschkurse, die sie machen müssen, um überhaupt am Arbeitsmarkt eine Chance zu haben, werden ohnehin auch aus unseren Steuergeldern finanziert. Somit würden jene Asylberechtigte, die sich wirklich eine Zukunft in Österreich aufbauen wollen (und nur denen sollten wir wirklich helfen), motivert, so rasch als möglich deutsch zu lernen und sich eine Arbeit zu suchen, anstatt sich wie - leider - so viele Asylanten auf Kosten der österr. Steuerzahler ein gemütliches Leben zu machen.

Veranstaltunge

n in allen neun

Bundesländern

Ab April 2016 plant RETTEN WIR  ÖSTERREICH  regelmäßige Info- Abende in den einzelnen Bundesländern (vorzugsweise in den Landeshauptstädten). Wenn jemand solche Info-Abende organisieren möchte, bitte um Kontaktaufnahme mit uns unter:  info@rwoe.at Falls Ihr unser geplantes Volksbegehren zur Durchführung vorzeitiger Nationalratswahlen unterstützen wollt, hier die Unterstützungserklärun gen (UE) als pdf- Download. UE - Volksbegehren Falls Ihr unsere Petition zur “Abschaffung der Mindest-sicherung für Asylanten” unterstützen wollt, bitte auf den nachfolgenden Link klicken: Petition 

In incididunt occaecat

Aliquip mollit in quis elit id quis incididunt, duis elit lorem reprehenderit sit? Quis ex ut excepteur officia consectetur dolor fugiat, ex sit aute do proident dolore aute. Consectetur aliquip est excepteur dolore magna aliqua aliquip sit ut nisi non sunt.